Freitag, 3. September 2010

Erbstück









Als vor einigen Jahren meine Oma verstarb, bekam meine Cousine Omas erste Nähmaschine. Leider hatte meine Cousine keine Verwendung dafür. Nun habe ich das gute Stück bekommen. Ich bin total glücklich darüber, denn die Näma hat einen sehr hohen Erinnerungswert für mich. Ich kann mich noch gut erinnern, wie ich als kleines Kind immer bei Oma saß und mit der Dose mit den Knöpfen gespielt habe, während sie nähte.

Die Nähmaschine ist noch sehr gut in Schuss und über den Einleitungstext in der Beschreibung konnte ich sogar ein wenig schmunzeln. Herrlich, wie damals noch solche Anleitungen geschrieben wurde. Anders als heute, da muss man froh sein, dass man trotz Rechtschreibfehlern weiss, was die einem eigentlich erklären wollen.


Hier die Einführung der Anleitung, die will ich euch nicht vorenthalten.

Verehrte Hausfrau!

Endlich besitzen Sie die langersehnte  N ä h m a s c h i n e.  Sie haben sich ihre Handhabung erklären lassen und sind entzückt, wieviele nützliche und schöne Arbeiten man mit diesem "Wunder der Technik" ausführen kann.

Wenn Ihnen nun aber im Augenblick auch alles klar geworden ist, so bleibt es doch nicht aus, daß sich gewisse Einzelheiten aus Ihrem Gedächtnis wieder verlieren - Sie werden ja nicht alle Arbeiten  g l e i c h  praktisch erproben können . . .

Für diese Fälle haben Sie hier unsere ausführliche Arbeitsanleitung; sie wird Ihnen eine getreue Helferin sein. Wir raten Ihnen, sie schon vor der ersten Benutzung der Nähmaschine einmal durchzublättern, damit Sie einen Überblick gewinnen. Dann finden Sie sich später schnell zurecht.

Lassen Sie beim Lesen des Textes die Seite 1 herausgeschlagen links neben dem Büchlein liegen: bei jeder noch unbekannten Bezeichnung können Sie sich dann sofort orientieren, welche Stelle der Maschine gemeint ist. Die Abbildung der Seite 2 dient dem gleichen Zweck.

Beachten Sie dabei besonders die Ausführungen unter Abschnitt 1, 2 und 6 - sie helfen Ihnen, mit Ihrer Maschine so vertraut zu werden wie mit einem lebendigen Wesen, das Ihrer Obhut und Pflege anvertraut ist. Je mehr Sie mit ihr verwachsen, desto besser werden Sie ihre Vielfalt zu nutzen verstehen.

G R I T Z N E R - K A Y S E R  A G
K a  r l s r u h e - D u r l a c h


Klasse, oder?! Mensch, wie schön damals noch geschrieben wurde. Da konnte man sich doch mit seinem Arbeitsgerät noch identifizieren und hatte auch wirklich gleich Lust loszulegen. Okay, im heutigen Zeitalter der Technik und der schnelllebigen Zeit haben viele ja gar keinen Sinn mehr für sowas. So, ich bin dann mal das "Wunder der Technik" anschmachten.

Schönes Wochenende euch allen!

Kommentare:

  1. Wauw Patricia, da hst du aber echt ein tolles Sahnestück geerbt, gratuliere.
    Hab ja meine auch gerade wiederentdeckt.
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß damit und freue mich schon all die schönen Dinge hier zu sehen, die du damit werkeln wirst.
    Schönes WE
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ein schönes Maschinchen.
    Und die Anleitung ist ja einfach zuckersüß geschrieben.
    Ach ist das herrlich
    :-)
    lg
    Angie

    AntwortenLöschen
  3. Dieses Maschinchen birgt ja viele schöne Erinnerungen für Dich.
    Wirst Du denn auch auf Deinem Wunder der Technik nähen?
    LG
    KATRIN W.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Patricia,
    ich wünsche Dir viel Spass mit der Maschine.
    Vergeß nicht das abölen,dann wirst Du noch viele Jahre Freude an der Maschine haben
    Meine Mutter hatte eine uralte Singer noch mit Langschiffchen,als ich zu meinem Mann zog hat mir die Stiefmutter ihre Maschine gegeben .die war leider nicht mehr in Ordnung.Wir kauften dann so eine ganz billige Koffermaschine.
    Als meine Mutter verstab bekam ich ihre inzwischen neue von Quelle mit Knopfloch und Zick Zack.Die habe ich 1995 mit nach Gran Canaria ,auch im Schrank ,mitgenommen.2001 bekam eine Spanierin die Maschine für 100 € .Die war froh und glücklich über die alte Maschine.Ich glaube das war früher noch richtige Wertarbeit ,anders als heute.
    LG Christa

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Patricia
    Woowww, da hast du wirklich ein Traumstück bekommen. Nähst du nun auch mit ihr?
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  6. Danke euch allen für die netten Kommentare und eigenen Erzählungen.

    Ich weiß noch nicht, ob ich auf ihr nähen werde. Ist ja eine Tretnähmaschine. Ist dann sicherlich etwas schwieriger mit Händen und Füssen zu agieren. Aber probieren werde ich es auf jeden Fall mal.

    Einen schönen Sonntag euch allen
    wünscht Patricia

    AntwortenLöschen