Dienstag, 31. August 2010

Recycling-Perlenschälchen


Heute möchte ich euch mal zeigen, was ich nehme, wenn ich verschiedene Perlen habe, die nicht durcheinanderkommen sollen. Sicherlich wisst ihr, was für Leckerlis da drinne waren. *grins* Okay, ich könnte behaupten: Das war Nervennahrung. Aber ich will ehrlich sein: Die kann ich IMMER vernaschen. Die großen Kuhlen sind gut, um die Perlen reinzumachen und die kleinen Kuhlen, die benutze ich dann, um die Perlen mit der Nadel aufzunehmen. Dafür sind die Großen leider zu tief und die Perlen springen mir von der Nadel durchs ganze Zimmer, wenn ich es endlich geschafft habe sie aufzuspiessen. Das ist natürlich nicht gerade gut für unsere Wellensittiche, die immer auf dem Boden rumpicken. Sonst denken die womöglich noch: Ui, lecker, neue bunte Futterkörner.

Kommentare:

  1. Ja prima, da hattest du ja ne geniale Idee.
    Und der Nebeneffekt, dass man die Packung erst mal leerfuttern muß, die gefällt mir am alllllerbesten ;-)
    LG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich mag die Idee und auch diese Dinger, die du jetzt in deinem Magen hast :-) .....

    LG! Dani

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine tolle Idee. :-)
    LG Ursula

    AntwortenLöschen