Mittwoch, 13. Januar 2010

Peyote-Dreieck


Nach Diana Averdiek habe ich dieses 3D-Dreieck gefädelt. Es war gar nicht schwer und hat Spaß gemacht. Es ist in der Peyote-Technik gemacht. Vorderseite und Rückseite werden getrennt gefädelt und dann zusammengefügt. Damit es plastischer wirkt, habe ich Klarsichtfolie reingemacht.

Kommentare:

  1. Das sieht superschön aus und war sicherlich viel Arbeit.

    Liebe Grüße
    Hilda

    AntwortenLöschen
  2. Woowww, das sieht Klasse aus!
    Ganz liebe Grüsse Marie-Louise

    AntwortenLöschen
  3. Das mit der Klarsichtfolie hinein ist eine gute Idee! Muss ich mir merken!

    AntwortenLöschen